GeeXboX/de

From WiiBrew
Jump to: navigation, search


GeeXboX
Geexbox.gif
Beschreibung: Medien-Spieler
Kategorie: Multimedia
Autor: farter
Version: 0.1alpha7
Herunterladen: Sourceforge Mirror (MediaFire)
Quellcode: Verfügbar
Homepage: Sourceforge Projektseite
Geräte:

Wiimote1.svg USB Keyboard Loads files from the Front SD slot USB mass storage device Bluetooth

Herunterladbar über den Homebrew-Browser

GeeXboX ist ein Medien-Zentrum (Media Center), auf der Basis von Linux. Es benutzt MPlayer mit einer grafischen Oberfläche und kann Videos und Musik (mit Visualisierung) abspielen. Foto-Diaschaus werden ebenfalls unterstützt.

Besondere Eigenschaften die der Wii-Portierung hinzugefügt wurden sind: Bluetooth (Fernbedienung, OBEX file push, Netzwerk und Audio funktionieren teilweise), USB-Speicher, USB Ethernet, http/telnet/ftp server, netstreaming, Bildbetrachter, goom visuals für Audio-Wiedergabe, .... Die meisten der hinzugefügten Funktionalitäten sind vollständig oder teilweise getestet, manche bisher noch nicht.

Contents

Anforderungen

  • SD-Karte (non-SDHC, formatiert als FAT/FAT32)

Optional

  • USB-Tastatur
  • Bluetooth-Mobiltelefon (MIDP 2.0-kompatibel mit AT+CMER Implementierung)
  • USB-Netzwerkadapter/PC-zu-PC Verbindungkabel (theoretisch sollte jedes Model das von Linux 2.6.24.4 unterstützt wird funktionieren)
  • USB-Speicher (Flash Disks, Kartenlesegeräte, externe Gehäuse, usw. Unterstützt das Lesen von fast allen bedeutenden *nix/Win/Mac Partitionstypen und das Beschreiben der meisten, ausgenommen NTFS/UFS)

Installation

Hinweis: Das Video entspricht einer alten Demo, nicht der aktuellen Version.







Benutzer des Homebrew Channel müssen nur alles in das root-Verzeichnis der SD-Karte kopieren und GeeXboX im Channel auswählen.

Benutzer des TP hackmüssen apps/geexbox/boot.elf in das root-Verzeichnis ihrer SD-Karte kopieren oder verschieben und dann den Hack starten.

Andere homebrew loader die den SD-Fronteinschub unterstützen dürften auch funktionieren. Schaut euch deren Dokumentation an um zu erfahren wie es geht.

Unabhängig vom loader MUSS sich der GEEXBOX-Ordner im root-Verzeichnis der SD-Karte befinden.


Steuerung

Wiimote

Standardmäßig ist die Wiimote die Fernbedienung (Um das zu ändern, bearbeitet GEEXBOX/settings und ändert dementsprechend den Wert von 'REMOTE'). Sobald der Fortschrittsbalken des bootsplashs sein Ende erreicht, drückt '1' und '2' gleichzeitig. Wenn die Wiimote gefunden und verbunden wurde, werden alle vier LEDs aufleuchten und die Wiimote wird für zwei Sekunden vibrieren. Wenn nicht, drückt nochmals '1' und '2' nachdem die LEDs aufgehört haben aufzuleuchten.

Wiimote.svg Aktion
Wiimote 1 Button+Wiimote 2 Button verbindet Wiimote mit GeeXbox
Wiimote D-Pad navigieren im OSD-Menü/Bilder bewegen
Wiimote HOME Button zeigt das OSD-Menü/Autozoom bei Bildern
Wiimote A Button pausiert die Wiedergabe/Start und Pause/startet eine Diaschau neu
Wiimote B Button+Wiimote D-Pad navigieren im DVD-Menü
Wiimote B Button+Wiimote A Button Auswahl im DVD-Menü/Betrachten eines Bildes in Originalgröße
Wiimote B Button+Wiimote HOME Button Wiedergabe anhalten/Diaschau beenden
Wiimote - Button/Wiimote + Button Lautstärke regulieren/Bild skalieren
Wiimote B Button+Wiimote - Button/Wiimote + Button während der Wiedergabe vor-/zurückspulen
Wiimote 1 Button/Wiimote 2 Button vorheriges/nächstes Element in der Wiedergabeliste/Diaschau abspielen
Wiimote B Button+Wiimote 1 Button/Wiimote 2 Button SD-Fronteinschub einbinden/ausbinden
Wiimote B Button+Wiimote A Button+Wiimote 1 Button/Wiimote 2 Button Neustart oder Herunterfahren

(Nein, du musst mit der Wiimote nicht auf die Sensorbar zeigen, welche sowieso nicht eingeschaltet ist.) Drück nicht den 'Power'-Knopf auf der Wiimote. Das zu tun wird GeeXboX nicht beenden und du wirst dich durch Drücken von '1' und '2' nochmals verbinden müssen. Um eine Knopfbelegung hinzuzufügen oder zu ändern müssen GEEXBOX/etc/lirc/lircd_wiimote.conf und lircrc_wiimote bearbeitet werden.

USB-Tastatur

Das Standard Tastaturlayout ist qwerty. Um das zu ändern, bearbeitet GEEXBOX/settings und ändert den Wert von 'KEYMAP' entsprechend. Für mehr Informationen über die Tastaturbedienung betrachtet die Hilfe im Menü, konsultiert die GEEXBOX/etc/mplayer/input.conf oder die GeeXboX-Seite (http://www.geexbox.org/en/controls.html, obwohl manche Informationen nicht mehr aktuell sind).

Bluetooth-Mobiltelefon

Nicht alle Bluetooth-fähigen Telefone sind benutzbar. Eine unvollständige Liste der nutzbare Modelle findet ihr unter http://anyremote.sourceforge.net/devices.html (GeeXboX für Wii verwendet jedoch Anyremote nicht). Modelle, die als im Bluetooth AT Modus arbeitend aufgeführt werden, sollten verwendet werden. Ihr müsst die Bluetooth MAC-Adresse eures Mobiltelefons in GEEXBOX/etc/bluez angeben. Sobald GeeXboX bootet und dein Mobiltelefon findet, wirst du aufgefordert das Kennwort einzugeben. Das Standardkennwort lautet "0000". Die Einstellungen der Tasten der aktuellen Veröffentlichung basieren auf dem Benq-Siemens S68. Um andere Modelle zu nutzen oder um die Tasteneinstellungen anzupassen, kann man die GEEXBOX/etc/lirc/lircd_bluemobile.conf und lircrc_bluemobile bearbeiten. Einige (Sony)Ericsson Modelle können auch mit dem 'bte' Treiber (GEEXBOX/etc/lirc/lircd_bte.conf und lircrc_bte) benutzt werden.

Gamecube Controller

GCN Analogeingaben werden gelesen, jedoch NICHT unterstützt. Zum Beispiel gibt es keinen Weg das Menü zurück zu bekommen sobald es vom Bildschirm freigegeben wurde und Reaktionen auf analoge Eingaben sind punktuell und unregelmäßig.

Unterstützte Dateiformate

Alle Audio/Video Formate die vom MPlayer (ja, rmvb inbegriffen) unterstützt werden, mit Ausnahme von WMV9 Audio.

Unterstützte Medienquellen

  • SD-Fronteinschub (um zu wechseln, benutzt die Wiimote bzw. das OSD-Menü und folgt den Anweisungen)
  • USB-Speicher (Während dem laufenden Betrieb möglich. Kartenlesegeräte müssen getrennt werden bevor Karten getauscht werden können)
  • Netzwerkfreigaben (NFS/Plan 9 Freigaben müssen manuell vorm Booten hinzugefügt werden, uPnP Freigaben werden nach dem Booten automatisch entdeckt und eingebunden, Samba/Windows Freigaben können auf beide Weisen verwendet werden)
  • HTTP/UDP/RTP/RSTP Netzwerk-Streams (Shoutcast, Icecast, LAN unicast, Multicast und VOD) (Addressen werden vorm Booten manuell festgelegt)

Anpassungen

Anpassungen erfordern das manuelle Bearbeiten der Dateien im GEEXBOX-Ordner. Es ist wahrscheinlich besser Dateien auf der Festplatte zu bearbeiten und sie dann auf die SD-Karte zu kopieren, im Gegensatz zum direkten Bearbeiten der Dateien direkt auf der SD-Karte. Windows-Benutzern wird außerdem geraten *nix-kompatible Editoren wie UltraEdit zu verweden, statt Notepad oder Wordpad. Bitte bedenkt das fehlerhaft oder nicht fachgemäß veränderte Dateien einen Boot-Fehler hervorrufen können!

Sprache und Schriftart

Die Standardsprache ist Englisch. Um das zu ändern, bearbeitet die GEEXBOX/settings und ändert die Werte von 'MENU_LANG' (für die Menüsprache) und 'SUB_CHARSET' (für die Untertitelsprache) entsprechend. Für einige Sprachen/Zeichensätze, beispielsweise ostasiatische Sprachen, musst du die benötigten Schriftarten zur Verfügung stellen das die Einstellungen wirksam werden. Konsultiert GEEXBOX/etc/lang.conf um den korrekten Dateinamen der Schriftart herauszufinden und versichert euch das die entsprechende Datei in GEEXBOX/usr/share/fonts gespeichert ist. Alternativ kannst du die lang.conf bearbeiten um mit dem Namen deiner Schriftart übereinzustimmen. Bitte versuche nicht zu große Schriftarten zu verwenden, da diese kostbaren Speicher benötigen und die Wiedergabequalität beeinflussen.

Im Konsolenmodus booten: Bearbeitet die GEEXBOX/settings und ändert die Werte von 'RUNLEVEL' zu 'debug'. Gebt "exit" in der Konsole ein um die GUI zu starten.

Themeing

The boot splash is hard coded into boot.elf and therefore not easily customizable for most users. To change the default background image/video, replace GEEXBOX/usr/share/mplayer/background.avi. Again, avoid using large file for your own good.

Andere Anpassungen

Bluetooth, OBEX, Netzwerk, Netzwerk-Streaming, Netzwerkfreigaben und so weiter können durch manuelles Bearbeiten der entsprechenden Dateien in GEEXBOX/etc angepasst werden. Einfache Erklärungen sind für nahezu alle Einstellungen beigefügt. Genauere Hilfen für mache dieser Einstellungen können auf http://www.geexbox.org/en/doc.html oder durch besuchen des Forums gefunden werden.

Zusätzliche Informationen

This is based on the GameCube Linux team's whiite-linux-0.1a and a recent devel version of GeeXboX. Whiite-linux-0.1a includes support for Wii USB host controller, however, support for native wifi and DVD is still missing, and USB host controller support is imperfect, making some USB-related functions unusable.

In short, this is a full-featured GeeXboX port. Nearly all GeeXboX features available in current mainstream GeeXboX devel version and within current Wii linux capabilities are incorporated, with added bluetooth and obex support.

USB-Leistung

The Wii USB interface is supposedly 1.1, meaning the max speed is 12Mbps, or slightly over 1MB/s. So as of this release, front SD is probably still faster than any other storage media usable, including network shares, although not by that much. In addition, USB is resource-costly and current implementation of USB in linux for Wii is buggy. So don't expect performance of USB devices on Wii to be comparable to what you get on your PC. Nevertheless, USB 2.0 devices are still preferable.

Bluetooth

Bluetooth audio and networking only work partially in this release, most likely a result of imperfections in USB implementation. Bluetooth headphones can be connected but audio is broken. Telnet over bluetooth works, although some commands seem to hang the session. Http and ftp can't seem to get past the initial data transfer. Pushing files to Wii is working, although speed is slow. Pushing files from Wii to other devices is unstable. Sometimes small files get pushed successfully, sometimes transfer halts midway.

Netzwerkquellen

If you want to use shoutcast/icecast etc., remember to set long blacklist or short white list in GEEXBOX/etc/netstream. Better still, just define a few netstreams pointing to the broadcasts you desire and disable shoutcast/icecast scan. The reason for this is because every broadcast url obtained by GeeXboX from scanning the server is saved in Wii memory as a playlist file. Thousands of such small files soon eat up all available space. For uPnP shares over lan, avoid exporting huge and complex directories.

Seitenverhältnis

By default, all video will scale to 640 pixel width while keeping the original aspect ratio. If the scaled height exceeds the screen height (for instance 480 pixel for NTSC Wii), the video won't play. This means for NTSC Wii, all video must have an aspect ratio of 4:3 (640:480) or greater. If your video happens to have the 'wrong' aspect ratio, you may consider editing the 'xy=640' option in /GEEXBOX/etc/mplayer/mplayer.conf. For details, consult MPlayer's online documentation at http://www.mplayerhq.hu/DOCS/man/en/mplayer.1.html.


Changelog

20090423: 0.1alpha7. Feature improvement release.

  • Update linux to 2.6.29.1;
  • Add support for reading exFAT partition;
  • Fix wiimote (re)connection.

20090321: 0.1alpha6. Bugfix release.

  • Update linux to 2.6.27.19;
  • Update MPlayer to r28852;
  • Map seeking to arrow keys too;
  • Fix mounting usb storages at bootup;
  • Fix unmounting disc images.

20090314: 0.1alpha5. Feature improvement release.

  • Update linux to 2.6.24.7;
  • Add (partial) SDHC support;
  • Update MPlayer to r28184;
  • Fix boot from SD cards with no partition table;
  • Add support for SD cards with multiple partitions;
  • Use built-in unrar;
  • Stop supporting non-open binary codecs;
  • Disable most playback-unrelated services by default.

20081018: 0.1alpha4. Bugfix release.

  • Revert libswscale to fix GOOM audio visual rendering;
  • Improve GOOM audio visual performance;
  • Improve performance in lowering subtitle mode;
  • Make lowering subtitles work with DVD-VIDEO;
  • Make lowering subtitles work with on-the-fly aspect ratio change;
  • Support for optional mounting .nrg (DVD only) and .iso image file;
  • Display cpu version number in OPTIONS -> INFO;
  • Update GCC to 4.3.2.

20081001: 0.1alpha3. Bugfix release.

  • Implementation of optional 'vsync' to improve screen tearing in certain cases
  • Support for on-the-fly aspect ratio change
  • Fixed DVD-VIDEO aspect ratio error when switching between menu and movie
  • Disabling libass to fix lagging and freezing caused by text subtitles
  • Disabling colored spu to fix DVD-VIDEO/vobsub subtitile display
  • Support for vobsub subtitles in rar archive format
  • Support for optionally lowering subtitles into blackbars
  • Fixed subtitle charset conversion
  • Update to MPlayer r27630

20080808: 0.1alpha2. Feature improvement release.

  • Simplified wiimote connection and reconnection
  • Auto-repeat wiimote commands when buttons are held down
  • Kernel patch update
  • Update to MPlayer svn snapshot 20080806.

20080730: 0.1alpha1. Feature improvement release.

  • NTSC/PAL autodection (supposed to work)
  • improved support for widescreen mode
  • aspect ratio software compensation support
  • improved Wiimote connection/reconnection routine
  • user-friendlier handling of boot failure.

20080717: 0.1alpha0. Feature addition release.

  • Based on whiite-linux-0.1a, which has USB host controller enabled.
  • USB and network related functions of GeeXboX are therefore included in this release.
  • Keypressing and OSD color bug in previous version fixed

20080624: Prototype release.

Fehler und Unterstützung

Bitte beachtet das es sich bei GeeXBox Wii nicht um eine offizielle GeeXBox-Portierung handelt und es als ein "unoffizieller Hack" angesehen wird.

Bitte benutzt den sourceforge tracker um Probleme zu melden. Außerdem könnte dieses Forenthema als Unterstützung nützlich sein.

Personal tools
Resources
Community